Personalcoaching

 

Das Wort „Coaching“ und die dahinter stehende Methode „Coaching“ ist im Trend. In der Industrie wird diese zielorientierte Form der Beratung sehr geschätzt. Ebenfalls im Bereich der internationalen Projekte. Oft ist es aber so, dass ein Trend auch viele Hoffnungen und Erwartungen weckt, die das damit verbundene Konzept nicht leisten kann. So ist klassisches Coaching durch die Zielbindung interessant, hat aber einfach Grenzen, wenn es um das Verstehen von Prozessen und Widerständen geht. Da ich aus den unterschiedlichsten „Disziplinen“ komme, arbeite ich mit der Vielfalt dessen was ich zur Verfügung habe.

So wird als Beispiel, zu Beginn immer eine „Vertragsarbeit“ sein. Diese Methode kommt aus der Transaktionsanalyse. Mit der Vertragsarbeit wird deutlich, das Coach, wie Coachee, zum Gelingen eines Coachings beitragen. Coaching ist somit Verantwortung für die eigenen Erwartungen und Ziele zu übernehmen.

In der Analyse des Problems und der Widerstände arbeite ich mit Methoden aus der Gestaltberatung, der Systemischen Beratung und der Transaktionsanalyse. Hinzu kommt noch mein eigener ATCC Ansatz, der viele der Themen sichtbar und leicht vermittelbar macht.

In der Entwicklung der Umsetzungsschritte wird ganzheitlich auf die unterschiedlichsten personalen, strukturellen wie kulturellen Themen geachtet. Dies eröffnet dem Klienten das Spektrum der Möglichkeiten. Denn die Erhöhung von Komplexität bedeutet in diesem Fall: mehr an Möglichkeiten.

Die Begleitung der Umsetzung ist ressourcenorientiert. Um das eigene Ziel zu erreichen ist es wichtig die eigenen Kraftquellen zu aktivieren. Die Widerstände sind sowie in dieser Phase ausreichend aktiv.

Ich arbeite gern mit:

  • Führungskräften aus dem sozialen, ökologischen und alternativen Bereich.
  • SchulleiterInnen,
  • Chefs von Abteilungen aus dem univeristären Raum,
  • Leader und Gründer von internationalen und interkulturellen Vereinen,
  • AbteilungsleiterInnen aus Jugend- und Sozialämtern,
  • GeschäftsführerInnen von NGS´s,
  • Projektleiter aus dem internationalen Bereich,
  • PfarrerInnen und Priester,
  • Führungskräfte aus Umweltorganisationen und dem Naturkosthandel,
  • Leitungskräfte aus Kindertagesstätten und Heimen,
  • usw.